Blonder Engel

Blonder Engel
steht für Konzeptkunst und Sitzmusik. Denn Tanzen ist nicht, Zuhören schon. Wer langweilige 08/15 Unterhaltung erwartet, ist hier fehl am Platz. Denn der junge Entertainer begeistert nicht nur durch sein auffallendes Bühnenoutfit, sondern auch durch seine raffinierten und witzigen Texte, gewürzt mit einem großen Batzen Selbstironie und serviert mit ganz viel Improvisation. Ob die Bundesbahn oder Nespresso, die Themensammlung des jungen Österreichers scheint grenzenlos. Dass dabei auch mal das Publikum den Ton abgeben darf, versteht sich von selbst. Auch wenn der Herr Engel zwischendurch in Geschichten abschweift, die er selbst nichtmal kennt und einfach neu erfindet, anstatt sich in den üblichen Bühnenmonologen zu verlieren, stört das keinen.
Das workout für die Lachmuskeln ist jedenfalls vorprogrammiert.
Eben ein junger Künstler, bei dem auf der Bühne alles passieren kann, jedoch nichts muss.
Einfach himmlisch.

„Wenn der „Blonde Engel“ – ein dürrer junger Mann mit langem, blondem Haar, goldenen Leggings und weißen Flügerln – auf die Bühne steigt und sich mit absurd tiefer Stimme als Geschenk Gottes an die Damenwelt empfiehlt, tobt das Haus.“ - Die Presse

Diskussion

[Weitere Inhalte werden hier noch nachgeladen.]

Basisdaten

Dienstag, 18. Juni 2013, 16.00 Uhr

Stil: Liedermacher / Musikkabarett

Sparte: